Auf Google+ teilen:

Grillen & BBQ: viele Varianten – ein Genuss

Wo die Unterschiede zwischen den Zubereitungsarten liegen ist oft etwas verwirrend und nicht immer ganz eindeutig festzustellen. Prinzipiell handelt es sich bei allen Varianten um die Zubereitung von Speisen mit direkter oder indirekter Wärmestrahlung ohne einen Wärmeleiter.

Ein Event mit langer Vorgeschichte

Wenn Grillen Kochen ist, dann ist das klassische BBQ eine Lebensphilosophie. Beim BBQ geht es nicht nur um die Zubereitung von Speisen, vielmehr repräsentiert es einen Lifestyle, eine eigene Kultur. Woher das BBQ ursprünglich kommt, lässt sich nicht eindeutig feststellen.  Die Wiege jedenfalls liegt in den Südstaaten der USA und der Karibik. Da es eigentlich immer im Freien stattfindet, steht das BBQ in den USA für ein Zusammenkommen aller Nachbarn und Freunde. So Mancher meint, der Geruch eines BBQ, ist der Geruch der Gastfreundschaft. Ursprünglich die Küche der armen Bevölkerungsschicht - da sich durch das lange, langsame Garen auch die unbeliebten, zähen Stücke weich bekommen ließen - steht es heute für einen interkulturellen Austausch zwischen allen Ethnien und Schichten der Gesellschaft.

So vielfältig und unterschiedlich die Zubereitungsarten in den einzelnen Ländern sind, so variantenreich sind die verwendeten Marinaden, Saucen und Dips. Jede Region hat ihren eigenen Stil und geschmackliche Präferenz.  

Teriyakisaucen

Ob man es nun Barbecue oder Grillen nennt, beides lässt sich mit Kikkoman Teriyakisaucen verfeinern. Teriyaki ist eine spezielle Zubereitungsart, bei der die Zutaten vor dem Grillen mariniert oder vor dem Servieren kurz glasiert werden. Die Kikkoman Teriyakisaucen sorgen für das typisch süß-herzhaften Aroma. Probieren Sie doch mal unsere verschiedenen Varianten aus - zum Beispiel die mit geröstetem Knoblauch!