Auf Google+ teilen:

Backen mit natürlich gebrauter Sojasauce von Kikkoman anstatt der Prise Salz

Heutzutage erwartet der Konsument qualitativ hochwertige Alternativen, wie die natürlich gebraute Sojasauce von Kikkoman, um sein Leben gesünder gestalten zu können ohne jedoch dabei auf  Vertrautes und vor allem auf Geschmack verzichten zu müssen.

Einer der diesen Trend schon lange in seiner Backstube umsetzt ist Josef Haslinger, Chefpatissier Meinl am Graben in Wien.  Er verwendet immer wieder in seinen süßen Kreationen Sojasauce anstatt der Prise Salz. Seine neueste süße Versuchung sind Sesam Madeleines, die auch leicht zu Hause nachzumachen sind.

Josef Haslinger: „Natürlich gebraute Sojasauce intensiviert den Eigengeschmack von Süßspeisen optimal ohne in den Vordergrund zu treten. Neben der Harmonie des geschmacklichen Zusammenspiels von „süß und salzig“ gibt Sojasauce noch eine schöne Farbe. Ob in Biskuitteig, Sandmasse oder dem klassischen Gugelhupf, ein Schuss Sojasauce passt immer und der Teig z.B. für Weihnachtsbäckerei behält seine gute Konsistenz zum Verarbeiten.“

Sesam Madeleines mit Kikkoman natürlich gebrauter Sojasauce Süß sind ab sofort bei Meinl am Graben à 1,99 EUR und im Online-Store www.meinlamgraben.at erhältlich.