Auf Google+ teilen:

Kikkoman: Weltmarktführer im Bereich Sojasauce

Ihre Wurzeln hat die Kikkoman-Gruppe in der Produktion und im Vertrieb von Sojasauce. Millionen Menschen auf der ganzen Welt kennen und nutzen die natürlich gebraute Sojasauce. In Japan und Übersee ist Kikkoman jedoch auch in anderen, teils angrenzenden Bereichen engagiert. So hat Kikkoman Tochtergesellschaften in den Geschäftsfeldern pharmazeutische Artikel, Weine, Liköre, Fruchtsäfte, Tomatenprodukte und asiatische Nahrungsmittel gegründet oder hält Anteile an bestehenden Unternehmen dieser Branchen. Darüber hinaus verfügt Kikkoman über Töchter auf dem Sektor Restaurant und Handel. So gehören japanische Spitzenrestaurants mit dem Namen Daitokai in Berlin und Köln zur Kikkoman-Gruppe. Und weiter ist die JFC International-Gruppe, einer der größten Großhändler von original asiatischen Lebensmitteln, eine 100%ige Kikkoman-Tochter.

Produktion rund um den Globus

Circa 6.500 Mitarbeiter lenken von den Standorten Japan, Singapur, Taiwan, China, Australien, Kanada, den USA und Europa aus die Geschicke des japanisch-stämmigen Unternehmens. Produziert wird Kikkoman an neun Produktionsstätten in Japan, den USA, Singapur, Taiwan, China und den Niederlanden. Circa 450 Millionen Liter natürlich gebraute Sojasauce verlassen von hier aus jährlich die Braustätten, um ihren Platz in Supermärkten, Feinkostgeschäften oder Asien-Shops zu finden.

Um den steigenden Bedarf an Sojasauce in Europa zu decken, wurde im Oktober 1997 die erste europäische Braustätte Kikkomans im niederländischen Hoogezand-Sappemeer eröffnet. Von diesem Produktionsstandort aus wird ganz Europa mit Kikkoman Saucen beliefert.