Auf Google+ teilen:

Hühner-Wok mit fermentiertem grünem Spargel und shoyu-zuke Kräuterseitlingen

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

Zubereitungszeit: 20 Min.

Reis nach Packungsanleitung zustellen und kochen. 

Hühnerbrust waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Mit 2 EL Kikkoman natürlich gebrauter Sojasauce marinieren und beiseite stellen. Wird es bereits einige Stunden vorher mariniert, kann die Marinade im Kühlschrank besser ins Fleisch einziehen.

Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Sprossen, Spargel und Pilze waschen. 

Den Spargel in ca. 5 cm große Stücke schneiden. Dickere Spargelstangen der Länge nach halbieren und etwas von den Spargelspitzen zum Garnieren aufheben. Die Pilze zuerst in feine Scheiben und dann in kleine Stücke schneiden. 

Kikkoman Teriyaki Sauce mit geröstetem Sesam und Kikkoman Teriyaki Sauce mit geröstetem Knoblauch mit dem Limettensaft und 3 EL Wasser mischen. 

Den Wok stark erhitzen und  mit 3 EL Öl darin gut schwenken. Ingwer in die Pfanne geben und für ca. 10 Sekunden anbraten. Aus dem Wok nehmen und beiseite stellen. Nun das Hühnerfleisch 2-3 Minuten hellbraun im Wok braten, aus dem Wok nehmen und warm stellen. Als nächstes den Spargel, die Pilze und die Sriracha in den Wok geben und für ca. 2 Minuten unter Rühren braten. Die Teriyaki-Limettensaft-Mischung und Sprossen dazugeben und noch 1 Minute köcheln lassen. Abschließend das Fleisch unterheben. 

Mit Reis anrichten und mit geschnittenen Korianderblättern, gerösteten schwarzem Sesam und ein paar Stück von dem nicht mitgekochten Spargelspitzen garnieren.

Tipp:

Sollten Spargel und Pilze fermentiert gerade nicht vorrätig sein, können sie durch Frischware ersetzt werden.

Kreiert von Ingrid Pametshofer, www.blubbergarten.work