Auf Google+ teilen:

Indisch inspirierte Poke Bowl mit frischem Kokos-Chutney

Zutaten für 4 Personen

pro Portion: 3736 kJ / 892 kcal

  • 100 g brauner Basmati Reis
  • 400 ml Kokosmilch
  • 5 g Currygewürz, Pulver
  • 400 g Paneer (indischer Frischkäse)
  • 120 ml Kikkoman Sauce für Poke Bowls
  • 200 g Kirschtomaten
  • 100 g Brokkoli
  • 40 g geröstete Kokosflocken
  • 10 g frische Minzblätter fein gehackt
  • 30 ml Zitronensaft, frisch gepresst
  • 50 g getrocknete Marillen
  • 100 g frisches Kokosfleisch, grob gehackt
  • 10 g frischer Ingwer
  • Cayenne-Pulver

Zubereitung

Paneer in kleine, mundgerechte Stücke schneiden und mit Kikkoman Sauce für Poke Bowls vermengen. Marinieren lassen, während Sie den Rest vorbereiten. Wenn Sie keinen Paneer finden, verwenden Sie einen anderen festen Frischkäse, der nicht salzig ist (wichtig!) oder festen Tofu.

Braunen Basmati Reis waschen, bis er klar ist. Mit Kokosmilch, Currygewürz und Salz in eine mittelgroße Pfanne geben. Abdecken und nach Packungsanweisung kochen, üblicherweise 15-20 Minuten. Die Hitze abschalten und zugedeckt lassen. Reis nach 5-10 Minuten mit einer Gabel auflockern und warmhalten. Wenn Sie Kalorien einsparen möchten (ca. 50 kcal pro Portion), den Reis in Wasser anstatt in Kokosmilch kochen.

In der Zwischenzeit Brokkoli waschen, in mundgerechte Stücke teilen und in den Dampfgarer geben. Bei starker Hitze zugedeckt 5-6 Minuten dämpfen. 1 Minute unter kaltem Leitungswasser spülen und mit etwas Salz würzen. Wenn Sie keinen Dampfgarer haben, verwenden Sie ein Küchensieb in einem Topf mit gut sitzendem Deckel. Wasser im Topf regelmäßig auffüllen.

Für das frische Kokosnuss-Chutney, den Ingwer schälen und fein hacken. Getrocknete Marillen grob hacken. In einer kleinen Schüssel einer Küchenmaschine (kein Mixer) geriebenen Ingwer, Marillien, frisch gehackte Kokosnuss, Zitronensaft mixen, mit Salz und einer Messerspitze Cayenne-Pulver würzen. 30 Sekunden-1 Minute mixen, bis alles grob gehackt ist. Gegebenenfalls die Masse von den Seiten der Schüssel loslösen. Mit fein gehackter Minze mischen und zur Seite stellen. Das Chutney kann im Kühlschrank bis zu drei Tagen aufbewahrt werden. Gegebenenfalls mit einem im Laden gekauften Chutney ersetzen, um Zeit zu sparen.

Kirschtomaten halbieren und Kokosflocken kurz in einer kleinen, trockenen Pfanne (kein Öl verwenden) rösten, sorgfältig darauf achten, dass sie nicht verbrennen, sondern nur goldbraune Ränder erhalten.

Reis auf 4 Schüsseln verteilen. Die gleiche Menge aller anderen vorbereiteten Zutaten im Uhrzeigersinn auf dem Reis in den Schüsseln verteilen: Chutney, Brokkoli und Kirschtomaten. Marinierten Paneer mit der Sauce in der Mitte anrichten und mit getoasteten Kokosflocken garnieren. Auf Wunsch mit mehr Kikkoman Sauce für Poke Bowls beträufeln und sofort servieren.