Auf Google+ teilen:

Rotkrautroulade mit Dijon-Senfsauce

Zutaten für 2 Personen

pro Portion: 1995 kJ / 476 kcal

  • 250 ml Gemüsebrühe 
  • 100 g Couscous 
  • 1 Karotte
  • 1/4 grüne Paprika 
  • 100 g Champignons 
  • 1 Schalotte 
  • 1 Knoblauchzehe 
  • eine Handvoll Erdnüsse 
  • 2 TL Butter 
  • Prise Salz 
  • Prise Pfeffer 
  • 1 kleines Bund Petersilie 
  • 1 Ei 
  • 1 Msp. Lebkuchengewürz 
  • 4 große Blätter vom Rotkraut
  • 4 EL Kikkoman natürlich gebraute Sojasauce 
  • 2 EL Orangensaft 
  • 2 EL Dijon Senf 
  • 1 EL Honig 
  • 1 TL Speisestärke

Zubereitung

Zubereitungszeit: 40 Min.

Gemüsebrühe erwärmen. Couscous in eine Schüssel geben und mit 2/3 der Gemüsebrühe übergießen. Dann mit einer Gabel locker durchrühren und beiseite stellen. Karotte schälen, waschen und anschließend würfeln. Paprikaschote putzen, waschen und klein würfeln. Champignons mit einem Tuch trocken abwischen, Strunk abschneiden und grob hacken. Schalotte und Knoblauch schälen, fein würfeln.

Gemüse zusammen mit den Erdnüssen in einer Pfanne mit Butter kurz anschwitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen und fein hacken. Gemüse, Petersilie und Ei zum Couscous geben, gut verrühren und auch hier mit Salz, Pfeffer und etwas Lebkuchengewürz abschmecken.

Blätter vom Rotkraut lösen, waschen, in kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten blanchieren, herausnehmen und im kalten Wasser kurz abschrecken. Zu dicken Strunk flach abschneiden. Die Couscous-Füllung auf den Blättern verteilen. Die Ränder der Rotkrautblätter nach innen falten und stramm aufrollen. Anschließend die Rouladen in eine gefettete Form geben.

Restliche Brühe mit der natürlich gebrauten Sojasauce, Orangensaft, Senf, Honig und Speisestärke in einem Topf verrühren, kurz aufkochen und über die Rouladen geben. Die Rouladen im vorgeheizten Backofen nun bei 200 Grad ca. 20 Minuten fertiggaren. Vor dem Servieren die Sauce noch einmal mit natürlich gebrauter Sojasauce abschmecken.

Tipp: Statt Rotkraut können Sie dieses Rezept auch mit anderen Kohlsorten wie z. B. Wirsing zubereiten. Dazu passt frischer Kartoffelstampf.