Eine Abkühlung gefällig?

11. Juli 2023

Wir kennen es alle – die heißen Tage stehen vor der Tür und mit den steigenden Temperaturen sinkt die Motivation, lange Zeit in der Küche zu verbringen. Zusätzliche Hitzequellen durch Backöfen oder kochende Töpfe wünscht sich wirklich niemand. Auch der Appetit ist an warmen Tagen nicht so groß, oder? Alternativen finden Sie bei uns bereits einige, wie beispielsweise bunte Salate- oder Poke Bowls, doch wer es etwas leichter mag, der sollte nun unbedingt weiterlesen!

Wie wäre es denn mit ... Suppe?

Wir haben viele neue Rezepte rund um das Thema kalte Suppen für Sie kreiert!

Melonen Limetten Gazpacho

Kalte Suppen? Richtig gehört! Wo Suppen in den mittleren und nördlichen Gebieten Europas doch eher als warme Speisen bekannt sind, wurde in Spanien und Portugal schon vor Jahrhunderten die Gazpacho geboren: eine kalte Suppe, die ursprünglich nichts anderes war, als eine Kombination aus Brotresten, Wasser, Öl und Essig, mit etwas Zwiebel und Knoblauch. Ein typisches Armeleuteessen, das sich jede Familie leisten konnte. Erst im 16. Jahrhundert fanden Tomaten und Paprika ihren Weg in die mediterrane Küche, die heutzutage als Hauptzutaten der Gazpacho zählen. Ein Armenessen, das sich über die Jahrhunderte zu einem wahren Klassiker der spanischen und portugiesischen Küche entwickelt hat, überall auf der Welt adaptiert, und stetig weiterentwickelt wird.

Kalte Pfeffer & Tomaten Suppe mit Chili und Minze

So isst Europa kalte Suppe

Doch neben der international bekannten Gazpacho gibt es noch einige andere Variationen – viele davon haben ihren Ursprung hier in Europa. Neugierig?

In der Türkei sind beispielsweise Gurken- oder Joghurtsuppen überaus beliebt, ähnlich wie die Gazpacho, werden auch diese Suppen seit Jahrhunderten konsumiert und immer wieder leicht verfeinert. Neben der typischen Gurken-Joghurt-Mixtur wird die Suppe gerne mit reichlich Knoblauch gewürzt, oder ihr wird mit Wasser oder Milch eine dünnflüssigere Textur verliehen. Der Ursprung von Gurkensuppen liegt in Europa wohl bei den Römern und Griechen, tatsächlich jedoch werden Suppen auf Gurkenbasis weltweit konsumiert, in wärmeren Ländern stärker ausgeprägt als in anderen.

Kalte Gurken & Avocado Suppe mit Gremolata

In Russland sind insbesondere herzhafte Suppen beliebt. Schon einmal von Borschtsch gehört? Das gibt es sowohl als heiße, als auch kalte Speise! In kalter Variante ist die Suppe aus Rüben und Sauerampfer entweder bekannt als Rote Rüben-Kefir-Suppe, als Šaltibarščiai in Litauen oder als Chłodnik in Polen – generell ist sie weit verbreitet im osteuropäischen Raum. Eine ausgesprochen vitaminreiche Suppe, die einen leicht säuerlichen, aber erfrischenden Geschmack hat. Der saure Geschmack entsteht durch Sauerampfer, einem Blatt, das optisch sehr dem Spinat ähnelt. Schon in Griechenland und Italien wurde Sauerampfer dazu verwendet, um schweren Speisen etwas Leichtigkeit zu verleihen. Heutzutage enthalten typische Borschtsch-Rezepte Eier und Zitronensaft. Die Basis der Suppe aus roten Rüben wird je nach Belieben mit Buttermilch, Joghurt, oder Sauerrahm serviert und mit fein gehackten Radieschen, Schnittlauch, Gurken und Dill verfeinert.  Ein leichtes Gericht, das einfach perfekt für warme Sommertage ist!

Mögen Sie es lieber fruchtiger?

Beerensuppe

In Mitteleuropa, insbesondere in Ungarn und Rumänien, sind Fruchtsuppen der absolute Renner. Ebenfalls als Teil der traditionellen Küche, werden dort die Suppen zunächst aufgekocht und anschließend gekühlt. Ähnlich, wie ein Kompott. Die Kirschsuppe ist die beliebteste Variante, allerdings sind der Vielfalt heutzutage keine Grenzen gesetzt, so lassen sich die Suppen besonders gut aus Steinfrüchten wie Pfirsichen, Zwetschken, natürlich Kirschen, und manchmal sogar Äpfeln und Birnen zubereiten. Zucker wird, wenn überhaupt, nur minimal verwendet, damit der Geschmack der Früchte voll zur Geltung kommen kann. Gewürzt wird mit verschiedenen Kombinationen aus Zimt, Vanille, Zitronensaft oder Nelken. Verdünnen lässt sich die Suppe mit Wasser oder Wein. Nach der Abkühlzeit lässt sich noch Sauerrahm hinzufügen. Diese Art der kalten Suppe ist besonders als Appetizer beliebt, oder aber als Jause.

Der Sommer kann kommen!

Kokos-Pfirsich -Suppe mit Fruchtspießen

Haben Sie kalte Suppen schon für sich entdeckt? Falls nicht, sind unsere neuen Rezepte die perfekte Gelegenheit dafür. Probieren Sie doch mal die klassische Gazpacho verfeinert mit Wassermelone, für eine extra Portion Sommer! Oder soll es lieber in die fruchtige Richtung gehen? Kein Problem, wir haben Ideen für alle Geschmäcker!

Servieren Sie die kalten Suppen als leichte Vorspeise, oder genehmigen Sie sich eine große Portion als Hauptmahlzeit – so oder so, sie sind leicht zubereitet. Alles, was es braucht, sind ein Mixer oder Pürierstab und – natürlich – unsere Sojasaucen, für die Extra-Portion Umami!

Nichts Leckeres verpassen!

Registrieren Sie sich und entdecken Sie regelmäßig leckere Inspirationen!
Es wurden nicht alle benötigten Felder ausgefüllt.

Ich möchte über neue Angebote und Produktinformationen per E-Mail informiert werden. Melden Sie sich jederzeit kostenfrei wieder ab.