Rinder-Entrecôte mit Gemüse aus dem Wok

Gesamtzeit 35 Min.
20 Min. Vorbereitungszeit
15 Min. Kochzeit

Ein schnelles und einfaches Stir-fry mit zartem Rindfleisch und Gemüse in einer würzigen Sauce.

Zutaten

2 Portion(en)
250 g
Rinder-Entrecôte, in Streifen
150 g
Brokkoli oder Bimi, in Röschen
1 
roter Paprika, in Streifen
1 
rote Zwiebel, in Streifen
 ½ 
Bund Frühlingszwiebeln, in Ringen
1 
Knoblauchzehe, in feinen Würfeln
15 g
frischer Ingwer, in feinen Würfeln
5 EL
Bratöl
50 ml
schwarze Pfeffersauce

Für das Topping

1 EL
Schnittlauchröllchen (Alternativ: frischer Koriander, frisches Basilikum)
Einige Stiele krause Petersilie, abgezupft
1 
Frühlingszwiebel, in feinen Ringen
Frisch gemahlener Pfeffer
175 g
gekochter Basmatireis
Nährwertangaben (pro Portion): 2653 kJ  /  633 kcal
36 g Fett
35,2 g Eiweiß
35,9 g Kohlenhydrate

Zubereitung

Schritt 1

Wasser in einem Wok aufkochen, Bimi oder Brokkoli dazugeben, blanchieren, herausnehmen und abtropfen lassen.

Schritt 2

Den Wok trocken tupfen. 3 EL Öl im Wok erhitzen, die Fleischstreifen dazugeben, kräftig anbraten und herausnehmen.

Schritt 3

Paprika- und Zwiebelstreifen, dann Frühlingszwiebeln kurz anbraten und herausnehmen.

Schritt 4

Den Wok säubern und Knoblauch und Ingwer mit dem übrigen Öl anbraten.

Schritt 5

Das angebratene Gemüse und das Fleisch wieder zufügen.

Schritt 6

Die Pfeffersauce und den Bimi oder Brokkoli dazugeben.

Schritt 7

Mit Kikkoman Sojasauce und Kikkoman Sesamöl würzen und gut vermischen.

Schritt 8

Die Fleisch-Gemüsemischung mit Schnittlauch, Petersilie und Frühlingszwiebel garnieren.

Schritt 9

Mit der evtl. im Wok verbliebenen Sauce beträufeln, mit Pfeffer würzen und mit dem gekochten Basmatireis servieren.

Tipps

Wenn keine schwarze Pfeffersauce verfügbar ist: 1 EL Kikkoman natürlich gebraute Sojasauce, ¼ EL brauner Zucker, ¼ EL Worcestershiresauce, ½ EL Pflanzenöl, 1 EL Mehl, 2 ½ gehackte Knoblauchzehen, ¼ gewürfelte weiße Zwiebel, ¼ EL schwarzer Pfeffer und 0,2 l Rindsuppe zugeben und verrühren. Oder Kikkoman TeriyakiSauce mit geröstetem Knoblauch, 50 ml, wobei der Knoblauch im Rezept weggelassen wird.

Alternativen für Kikkoman natürlich gebraute Sojasauce: Kikkoman Natürlich gebraute Sojasauce mit 43% weniger Salz, Tamari glutenfreie Sojasauce und Bio-Sojasauce.

Verwenden Sie zum Braten Pflanzenöl oder Sojaöl. Verwenden Sie kein Sesamöl zum Braten.

Beim Kochen im Wok ist eine hohe Temperatur wichtig. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn das Öl heiß ist - wenn Sie „feuchte“ Zutaten hinzufügen, kann es spritzen.

Woks mit Antihaftbeschichtung, aus Edelstahl oder Gusseisen unterscheiden sich in Bezug auf die Wärmeleitung, die Eignung für Elektro-, Gas- und Induktionskochfelder sowie der Reinigung. Anstelle eines Woks kann auch eine Bratpfanne verwendet werden, sofern Sie mit hoher Temperatur kochen und entsprechend den Schritten anbraten.

Überlasten Sie den Wok nicht. Wenn Sie große Portionen zubereiten möchten, kochen Sie diese am besten portionsweise, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Rühren und wenden Sie die Zutaten im Wok vorsichtig, damit sie nicht zerkleinert werden.

Zum Schluss mit Sojasauce und Sesamöl abschmecken, um eine perfekte Glasur, Aroma und Geschmack zu erzielen.

Rezept-ID: 925

Rezept als PDF

PDF herunterladen

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Verraten Sie uns, wie Sie das Rezept finden

Einfach auf die Anzahl der Sterne klicken, die Sie vergeben wollen. Je mehr, desto besser!

Wasser in einem Wok aufkochen, Bimi oder Brokkoli dazugeben, blanchieren, herausnehmen und abtropfen lassen.

Den Wok trocken tupfen. 3 EL Öl im Wok erhitzen, die Fleischstreifen dazugeben, kräftig anbraten und herausnehmen.

Paprika- und Zwiebelstreifen, dann Frühlingszwiebeln kurz anbraten und herausnehmen.

Den Wok säubern und Knoblauch und Ingwer mit dem übrigen Öl anbraten.

Das angebratene Gemüse und das Fleisch wieder zufügen.

Die Pfeffersauce und den Bimi oder Brokkoli dazugeben.

Mit Kikkoman Sojasauce und Kikkoman Sesamöl würzen und gut vermischen.

Die Fleisch-Gemüsemischung mit Schnittlauch, Petersilie und Frühlingszwiebel garnieren.

Mit der evtl. im Wok verbliebenen Sauce beträufeln, mit Pfeffer würzen und mit dem gekochten Basmatireis servieren.

Verraten Sie uns, wie Sie das Rezept finden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Einfach auf die Anzahl der Sterne klicken, die Sie vergeben wollen. Je mehr, desto besser!

01
02
03
04
05
06
07
08
09

Nichts Köstliches verpassen!

Registrieren Sie sich und entdecken Sie regelmäßig geschmackvolle Inspirationen!
Es wurden nicht alle benötigten Felder ausgefüllt.

Ich möchte über neue Angebote und Produktinformationen per E-Mail informiert werden. Melden Sie sich jederzeit kostenfrei wieder ab.