Lachs in Sojasauce gebeizt und Curry-Krautsalat

3 1 Bewertungen

Zutaten

4 Portion(en)

Für die Marinade:

2 TL
Erdnussöl
5 
Zehen Knoblauch, in feine Scheiben geschnitten
3 TL
Zucker
2 
kleine Zimtstangen
6 
Sternanis
480 g
Lachsfilet ohne Gräten (Sushi Qualität)

Für den Curry-Krautsalat:

180 g
Spitzkohl
60 g
Schalotten, klein geschnitten
30 ml
Walnussöl
10 ml
Himbeeressig
2 EL
Süß-saure Sauce
50 g
Thai Mango
50 g
Ananas (süß und reif)
etwas Curry
1 Prise
Zucker
frisch gemahlener Pfeffer

Für die Koriander-Mayonnaise:

60 g
Mayonnaise
30 g
Crème fraîche
1 EL
Koriander
3 Spritzer
Limonensaft
1 
Zehe Knoblauch
2 Stück
Knollen Ingwer, eingelegt
5 g
frischer Ingwer, gerieben
weißer Pfeffer, Curry, Ingwersirup nach Geschmack
Nährwertangaben (pro Portion): 2564 kJ  /  612 kcal
35,6 g Fett
31,2 g Eiweiß
27,2 g Kohlenhydrate

Zubereitung

Schritt 1

Das Erdnussöl in einen Topf erhitzen, den Knoblauch darin farblos anschwitzen. Zucker, Zimtstangen und Sternanis dazu geben und mit Sojasauce ablöschen, einmal aufkochen lassen und dann kalt stellen. Wenn die Marinade erkaltet ist, den Lachs darin in einem Glas oder Keramikgefäß einlegen, abdecken und im Kühlschrank drei bis vier Tage kaltstellen, ab und zu wenden.

Schritt 2

Den Spitzkohl entstrunken, in ca. 3 mm breite Streifen schneiden, etwas Salz hinzufügen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag die klein geschnittenen Schalotten, Walnussöl, Himbeeressig und süß-saure Sauce dazu geben. Mango und Ananas waschen und in feine Streifen schneiden, zum Spitzkohl geben. Am Schluss mit Curry und Zucker und frischem Pfeffer abschmecken. 

Schritt 3

Mayonnaise mit Crème fraîche und süßer Sojasauce glatt rühren. Nun Koriander, Limonensaft, Knoblauch, die Ingwerknollen und den geriebenen Ingwer dazu geben. Danach mit frischem Pfeffer, Curry und Ingwersirup abschmecken.

Schritt 4

Den Lachs zum Servieren in dünne Scheiben schneiden und auf den Curry-Krautsalat geben. Dazu Koriander-Mayonaise mit etwas Brot reichen.

Rezept-ID: 340

Rezept als PDF

PDF herunterladen

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Verraten Sie uns, wie Sie das Rezept finden

Einfach auf die Anzahl der Sterne klicken, die Sie vergeben wollen. Je mehr, desto besser!

Das Erdnussöl in einen Topf erhitzen, den Knoblauch darin farblos anschwitzen. Zucker, Zimtstangen und Sternanis dazu geben und mit Sojasauce ablöschen, einmal aufkochen lassen und dann kalt stellen. Wenn die Marinade erkaltet ist, den Lachs darin in einem Glas oder Keramikgefäß einlegen, abdecken und im Kühlschrank drei bis vier Tage kaltstellen, ab und zu wenden.

Den Spitzkohl entstrunken, in ca. 3 mm breite Streifen schneiden, etwas Salz hinzufügen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag die klein geschnittenen Schalotten, Walnussöl, Himbeeressig und süß-saure Sauce dazu geben. Mango und Ananas waschen und in feine Streifen schneiden, zum Spitzkohl geben. Am Schluss mit Curry und Zucker und frischem Pfeffer abschmecken. 

Mayonnaise mit Crème fraîche und süßer Sojasauce glatt rühren. Nun Koriander, Limonensaft, Knoblauch, die Ingwerknollen und den geriebenen Ingwer dazu geben. Danach mit frischem Pfeffer, Curry und Ingwersirup abschmecken.

Den Lachs zum Servieren in dünne Scheiben schneiden und auf den Curry-Krautsalat geben. Dazu Koriander-Mayonaise mit etwas Brot reichen.

Verraten Sie uns, wie Sie das Rezept finden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Einfach auf die Anzahl der Sterne klicken, die Sie vergeben wollen. Je mehr, desto besser!

01
02
03
04

Nichts Köstliches verpassen!

Registrieren Sie sich und entdecken Sie regelmäßig geschmackvolle Inspirationen!
Es wurden nicht alle benötigten Felder ausgefüllt.

Ich möchte über neue Angebote und Produktinformationen per E-Mail informiert werden. Melden Sie sich jederzeit kostenfrei wieder ab.